News

„Ihr Werkzeug sind nicht Waffen und Gewalt, sondern die Liebe zur Menschheit“

Die Bahá’í-Gemeinde Deutschland veröffentlicht auf ihrer Webseite ein Interview mit dem Komponisten Vahid Matejko, der sich zusammen mit Musikern aus fünf Kontinenten und den unterschiedlichsten religiösen Hintergründen für die Bahá’í-Jugend im Iran einsetzt. Dazu komponierte Matejko ein Musikstück mit dem Titel “Young Heroes Behind Closed Doors”, das sich hier laden lässt:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Es ist mir sehr wichtig, die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, was im Iran geschieht. In der westlichen Welt genießen wir ja Freiheiten, für die Einzelne vor noch gar nicht allzu langer Zeit gekämpft haben. Wir profitieren heute von den Opfern, die sie erbracht haben, und so ähnlich setzen sich die Bahá’í-Jugendlichen, die weder einer Partei angehören, noch gegen das Regime eingestellt sind, für die Verbesserung der Lebensbedingungen in ihrem Land ein. Dafür opfern sie ihre eigenen Lebensperspektiven, ihre Bildungschancen und in einigen Fällen setzen sie sogar ihr Leben selbst aufs Spiel. In meinen Augen sind sie Helden, die unsere Hochachtung und Bewunderung verdienen. Solche Menschen sind diejenigen, denen wir die Freiheit verdanken, die wir hier genießen.