News

Sektion 209

Kamalabadi wird nach knapp zehn Jahren ungerechter Haft Ende Oktober freigelassen. Hier wird sie von Familienangehörigen vor dem Evin-Gefängnis in Empfang genommen.

Sektion 209 ist eine Abteilung des berüchtigten Teheraner Evin-Gefängnisses, die nach Angaben von Human Rights Watch, nicht der regulären Gefängnisleitung, sondern Einheiten des Informationsministeriums, der Revolutionsgarden und anderer Justizbehörden unterstellt ist. Verhöre und Gefängnisalltag gehen mit Folterungen und Mißhandlungen einher.

Sektion 209 ist aber auch eine Medienkampagne für die dort inhaftierten Bahá’í. Der hier veröffentlichte Film zeigt Ausschnitte eines Interviews mit Herrn Sabeti, der nach Angaben der Kampagne drei Mal inhaftiert wurde, weil er Bahá’í ist.

Diese private, unabhängige Medieninitiative möchte auf die sieben ehemals führenden Mitglieder der iranischen Bahá’í-Gemeinde aufmerksam machen, die über zwanzig Monate in Sektion 209 des Evin-Gefängnisses inhaftiert wurden.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=wYXlBJZtjEo&feature=related[/youtube]