News

„Menschen, Rechte, Freiheit – Iran“

Mahvash Sabet wird am 18. September 2017 nach neuneinhalb Jahren ungerechter Haft aus dem Gefängnis entlassen.

Amnesty International veranstaltet zusammen mit mehriran.de am 3. Mai 2011 in Frankfurt am Main eine presseöffentliche Konferenz zur Menschenrechtslage im Iran. Daran wird auch Dr. Hale Enayati für die Bahá’í-Gemeinde Deutschland teilnehmen.

Iran, Land der Vielfalt, birgt viele Geheimnisse. Seit den brutalen Menschenrechtsverletzungen nach der Präsidentschaftswahl 2009 hat die Welt jedoch Einblick in die realen Machtverhältnisse im Iran und in zahlreiche Menschenrechtsverletzungen bekommen. Die Pressekonferenz bietet Journalisten, Politikern und interessierten Bürgern die Möglichkeit Informationen aus erster Hand über vielfältige gesellschaftliche Bewegungen und Gruppierungen abseits des Regimes im Iran, über aktuelle Verfolgungen dieser Gruppierungen und Hintergründe der Ideologie im Iran aus erster Hand zu erfahren.

Referenten:
Frau Monika Wittkowsky, Amnesty International, Frankfurt:
Todesstrafe im Iran

Frau Dr. Hale Enayati, Rechsanwältin, Bahai, Frankfurt:
Lage der Bahai im Iran

Frau Hadijeh Moghaddam, Gründerin Mütter vom Laleh Park / Mitbegründerin 1-Million-Unterschriftenkampagne / Frauenrechtlerin /ehemalige Gefangene des berüchtigten Evin Gefängnisses:
Anliegen der Laleh Park Mütter

Herr Shahabeddin Sheikhi, Journalist, Menschenrechtler, Mitglied der 1-Million-Unterschriftenkampagne, Mainz: Menschenrechtsverletzungen der Kurden im Iran

Dr. Mostafa Azmayesh, vergleichender Religionswissenschaftler, International Organisation to preserve Human Rights in Iran, Paris: Hintergründe des Regimes

Moderation: Helmut N. Gabel, Entwickler, mehriran.de, Hannover

Wir bitten um namentliche Anmeldung bis zum 2. Mai unter
monika.wittkowsky(at)amnesty-frankfurt.de
Die Konferenz findet statt am Dienstag, 3. Mai 2011, 11:00 -ca. 12:30 Uhr, im EVA – Evangelisches Frauenbegegnungszentrum – , Saalgasse 15, 60311, Frankfurt.