News

Frauen – Kultur und Bildung im Iran

Der Aachener Bundestagstagsabgeordnete Rudolf Henke (CDU) zeigt seine Unterstützung für den im Iran inhaftierten Behrouz Tavakkoli.

Die Konrad Adenauer-Stiftung lädt am Mittwoch, dem 12. Oktober 2011, zu einem Hafis-Gedenktag nach Weimar ein. Der Gedenktag erinnert an die Geistesfreundschaft zwischen Hafis und Goethe und wurde erstmalig 2009 begangen.

Dabei knüpfen wir zum einen am literarischen Werk von Hafis an und werfen einen Blick auf das Frauenbild in seiner Dichtung, aber auch in den jüngeren Werken iranstämmiger Autorinnen in Deutschland. Zum andern befassen sich unsere Referentinnen mit der aktuellen Lebenswirklichkeit von Frauen im Iran, ihre Behandlung im iranischen Recht und mit der gesellschaftlich und politisch sehr aktiven iranischen Frauenbewegung.

An dem Programm beteiligt sich auch Dr. Hale Enayati, die über die Frauenbewegung in der Islamischen Republik Iran sprechen wird. Die Bahá’í ist Rechtsanwältin und promovierte an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zum Thema „Die Garantie der individuellen Religionsfreiheit im Völkerrecht unter besonderer Berücksichtigung der Stellung der Bahá’í“. Das Programm im Einzelnen findet sich hier.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Mon Bijou Jugend- und Kulturzentrum, Goetheplatz 11 und endet ca. um 20.00 Uhr. Eine Anmeldung wird erbeten bis zum 12. Oktober entweder per Email nur unter anmeldung-berlin@kas.de oder per Fax unter 030/269963217.