News

Tag der Menschenrechte am 6. Dezember 2009 am Bahá’í-Haus der Andacht in Langenhain

Menschen demonstrieren am 19. Juni 2011 in Rio de Janeiro am Strand von Copacabana und fordern von den iranischen Behörden, sieben Bahá'í-Häftlinge freizulassen, die der Spionage für Israel beschuldigt und zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt wurden. © 2011 Ana Carolina Fernandes / AFP / Getty Images

Die offiziele Webseite der Bahá’í-Gemeinde Deutschland weist heute auf den Tag der Menschenrechte hin, den die Bahá’í in diesem Jahr am Sonntag, dem 6. Dezember, am Europäischen Bahá’í-Haus der Andacht in Hofheim-Langenhain begehen.

Programm

15.00 Uhr

Andacht mit Texten aus den Heiligen Schriften der Religionen, gewidmet den inhaftierten und verfolgten Gläubigen aller Religionen

16.00 Uhr Begrüßung
Alina Kazemzadeh, Büro für Außenbeziehungen

Grußworte
Omid Nouripour, MdB
Erika Steinbach, MdB
Gisela Stang, Bürgermeisterin der Stadt Hofheim

Religions- und Glaubensfreiheit im Iran – wo stehen die Bahá´í heute?
Prof. Dr. Ingo Hofmann, Beauftragter für auswärtige Angelegenheiten der Bahá´í-Gemeinde Deutschland

17.00 Uhr

Anke Keitel, Gesang
Souls of Shiraz

People’s Theater e.V.
Ehrenamtliches Engagement als Schlüssel zum gesellschaftlichen Wandel