Medienberichterstattung

FAZ: „Sieben Bahai droht die Todesstrafe“

Hamid bin Haydara, ein seit 2013 in Haft befindliches Mitglied der jemenitischen Bahá’í-Gemeinde, wurde Anfang des Jahres zur öffentlichen Hinrichtung verurteilt.

Wolfgang Günter Lerch berichtet in der Printausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Samstagausgabe, S. 6) über den für Sonntag vorgesehenen Prozess gegen die ehemalige Führungsriege der iranischen Bahá’í-Gemeinde.

Angesichts anderer Prozesse gegen Oppositionelle und aufgrund der am 28. Januar vollstreckten Todesurteile an Alizamani und Rahmanipour wegen „Gotteslästerung“, die nicht der Bahai-Religion, sondern linken und monarchistischen Widerstandsgruppen angehört hatten, wachsen die Befürchtungen, auch gegen die nun angeklagten Bahai werde die Todesstrafe verhängt.