News

Termin für dritte Verhandlungsrunde korrigiert

Menschen demonstrieren am 19. Juni 2011 in Rio de Janeiro am Strand von Copacabana und fordern von den iranischen Behörden, sieben Bahá'í-Häftlinge freizulassen, die der Spionage für Israel beschuldigt und zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt wurden. © 2011 Ana Carolina Fernandes / AFP / Getty Images

Entgegen mündlicher Aussagen seitens der iranischen Behörden, wonach der Prozess gegen die sieben Mitglieder der ehemaligen iranischen Bahá’í-Führungsriege am Sonntag, 11. April 2010, vor dem Teheraner Revolutionsgericht weitergeführt werden soll, haben deren Anwälte inzwischen schriftliche Vorladungen für den 10. April 2010 erhalten. Die Internationale Bahá’í-Gemeinde geht daher davon aus, dass der Prozess einen Tag früher als ursprünglich angekündigt weitergeführt werden wird, wie sie auf ihrer Webseite mitteilt.