Medienberichterstattung & News

Geschichte der Bahá’í-Religion im Iran

Menschen demonstrieren am 19. Juni 2011 in Rio de Janeiro am Strand von Copacabana und fordern von den iranischen Behörden, sieben Bahá'í-Häftlinge freizulassen, die der Spionage für Israel beschuldigt und zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt wurden. © 2011 Ana Carolina Fernandes / AFP / Getty Images

Die Webseite des konservativen politischen Magazins Cicero veröffentlicht einen weiteren Auszug aus dem Beitrag Dr. Wahied Wahdat-Haghs, Senior Research Fellow der European Foundation for Democracy, im Sammelband „Verratene Freiheit – Der Aufstand im Iran und die Antwort des Westens“, herausgegeben von Thomas von der Osten-Sacken, Oliver M. Piecha und Alex Feuerherdt im Verbrecher Verlag, Berlin. Wahdat-Hagh gibt darin einen Überblick über die Geschichte der Verfolgungen an den Bahá’í im Iran.