Medienberichterstattung

„Die Staatsideologie des Iran und religiöse Minderheiten“

Menschen demonstrieren am 19. Juni 2011 in Rio de Janeiro am Strand von Copacabana und fordern von den iranischen Behörden, sieben Bahá'í-Häftlinge freizulassen, die der Spionage für Israel beschuldigt und zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt wurden. © 2011 Ana Carolina Fernandes / AFP / Getty Images

Dr. Wahied Wahdat-Haghs Buch „Islamistischer Totalitarismus“ ist Gegenstand eines Interviews mit ihm in der Sendung Diesseits von Eden von WDR 5. In seiner Veröffentlichung stellt er die These eines islamistischen Antisemitismus auf, in dessen Folge er auch einen gegen die iranische Bahai-Gemeinde gerichteten Vernichtungswillen sieht. Er stützt sich dabei auf neuere Materialien aus dem Iran. Die gesamte Sendung kann hier nachgehört werden:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Das Gespräch zwischen der Redakteurin Marie Wildermann und Dr. Wahied Wahdat–Hagh beginnt bei Minute 19:58.