News

11. Candlelight Konzert

Hochrangige Muslime, Regierungsvertreter und Parlamentarier auf der ganzen Welt haben sich der wachsenden Empörung über die ungerechte Beschlagnahmung von Grundstücken der Bahá'í in dem Landwirtschaftsdorf Ivel im Iran angeschlossen. Hier abgebildet sind, im Uhrzeigersinn von oben rechts: Der kanadische Außenminister Marc Garneau, Annika Ben David vom schwedischen Außenministerium, Jos Douma, der niederländische Sonderbeauftragte für Religions- und Glaubensfragen, Markus Grübel, Beauftragter der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit, Shaykh Ibrahim Mogra aus Großbritannien und der brasilianische Parlamentsabgeordnete Frei Anastácio.

CandlelightIm Stadthaus Viersen, Rathausmarkt 1, findet am Samstag, dem 7. Dezember 2013, um 20:00 Uhr, das 11. Candlelight Konzert mit Hugh Featherstone statt. Veranstalter sind die Bahá’í aus Viersen sowie Amnesty International, Bezirk Linker Niederrhein. Das Konzert ist den sieben inhaftierten Bahá’í der ehemaligen Gemeindeführung im Iran, den Yárán, gewidmet. Als Ehrengast wird der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Viersen, Ozan Atakani, über die Bedeutung der Menschenrechte sprechen.

Das Candlelight-Konzert beginnt mit Stücken des Viersener Musikers Stephan Meyers. Die Komposition „painful time“  ist den sieben Inhaftierten gewidmet. Neben Hugh Featherstone und Stephan Meyers spielen auch Liene Sējāne und Kristaps Grasis auf.