News

Beitrag im Deutschlandfunk: „Ayatollah im Iran plädiert für Verständigung“

Die systematische Unterdrückung der Bahá'í wird zunehmend ausgefeilt im gesamten Iran fortgeführt.

Der Deutschlandfunk (DLF) berichtet in seiner Sendung „Tag für Tag“ vom 11.06. 2014 über das Geschenk einer Kalligrafie von Ayatollah Masoumi-Tehrani an die weltweite Bahá’í-Gemeinde. Neben dem Bericht über die “ bislang einmalig mutige Geste“ des im Iran lebenden Ayatollahs kommen in dem über 4-minütigen Beitrag auch  Diane`Alá’í, Sprecherin der Internationalen Bahà’ì-Gemeinde und Sepehr Atefi,  ein junger Bahá’i, der aus dem Iran geflohen ist und in Deutschland lebt, zu Wort:

Geistlicher im Iran ruft zu religiöser Toleranz gegenüber Bahai’i auf