News

Beitrag im Deutschlandfunk: „Ayatollah im Iran plädiert für Verständigung“

Menschen demonstrieren am 19. Juni 2011 in Rio de Janeiro am Strand von Copacabana und fordern von den iranischen Behörden, sieben Bahá'í-Häftlinge freizulassen, die der Spionage für Israel beschuldigt und zu 20 Jahren Gefängnis verurteilt wurden. © 2011 Ana Carolina Fernandes / AFP / Getty Images

Der Deutschlandfunk (DLF) berichtet in seiner Sendung „Tag für Tag“ vom 11.06. 2014 über das Geschenk einer Kalligrafie von Ayatollah Masoumi-Tehrani an die weltweite Bahá’í-Gemeinde. Neben dem Bericht über die “ bislang einmalig mutige Geste“ des im Iran lebenden Ayatollahs kommen in dem über 4-minütigen Beitrag auch  Diane`Alá’í, Sprecherin der Internationalen Bahà’ì-Gemeinde und Sepehr Atefi,  ein junger Bahá’i, der aus dem Iran geflohen ist und in Deutschland lebt, zu Wort:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.